Pfarrausflüge 2011

Pfarrausflug
am 2. Juni nach Kleinsöll und Mariastein 
und am 28. Juni nach Gmunden 
 

Der erste unserer beiden Tagesausflüge hat uns nach Kleinsöll und Mariastein in Tirol geführt. In der Kirche in Kleinsöll konnten wir Gottesdienst feiern. Die Anmutigkeit der kleinen Kirche hat uns sehr berührt. Die Kirche dieses kleinen Ortes in der Nähe von Breitenbach am Inn war wohl ursprünglich romanisch. Sehr eindrucksvoll sind die gut erhaltenen spätgotischen Gewölbefresken. Voller Dankbarkeit haben wir nach dem Gottesdienst unseren Ausflug fortgesetzt und haben unser zweites Ziel - Mariastein - angesteuert.

Nach dem Mittagessen gab uns Prof. Hermann Sandbichler eine exzellente Führung durch die gesamte Burg mit der Wallfahrtskirche im obersten Stockwerk. Der Marienwallfahrtsort überrascht außer durch seine exponierte Lage auch mit einigen musealen Besonderheiten. Bemerkenswert ist der Tiroler Erzherzogshut und das Zepter, aber auch eine kleine, sehr alte, noch spielbare Orgel und ein sogenanntes „Heiliges Grab“ mit beweglichen Figuren, das dem barocken Brauchtum entstammt.


Die Kirche in Kleinsöll
mit dem wunderbaren gotischen Gewölbe


Die Fresken im Gewölbe stammen noch aus der Zeit der Spätgotik
und sind in einem sehr guten Zustand. Hier zwei Engel
und der heilige Johannes der Täufer, der Kirchenpatron.


Die Freskomalereien im Gewölbe sind beeindruckend.


Der Kirchenpatron Johannes hier im neugotischen Altar


In Mariastein steht das Gnadenbild Marias mit
dem Kind im Zentrum.


Die Votivtafeln sind ein Beweis des Vertrauens
in die Wallfahrt.


Die Engelköpfe auf der Unterseite der Wendeltreppe


Der steile Burgfelsen
von Mariastein


Prof. Hermann
Sandbichler bei der Führung


Eine kleine, sehr alte Orgel im Museum


Das „heilige Grab“


 

Ein weiterer Ausflug führte uns an den Traunsee, nach Gmunden. Die Stadt kann eine sehr frühe Besiedlung nachweisen und ist durch den Salzhandel zu großer Bedeutung aufgestiegen. Mittlerweile lebt die Stadt zu einem großen Teil vom Tourismus und ist weltweit bekannt durch die „Gmundner Keramik“.

Wir haben den Tag mit einem Gottesdienst in der Schlosskapelle im Seeschloss Ort begonnen und danach im wunderschönen Innenhof des Seeschlosses unser Mittagessen eingenommen. Nach einer Schlösserrundfahrt mit dem Schiff besuchte ein Teil der Gruppe das Kammerhof-Museum und ließ den Tag mit einem Besuch der Eis-Cafés um den Rathausplatz und an der Promenade ausklingen, der andere Teil nützte die Zeit zum Flanieren und zu einem Stadtrundgang. Das schöne Wetter half auch dabei mit, den Tag zu einem Erlebnis zu machen, an das man sich gern erinnert.


Seeschloss Ort



Ein stimmungsvolles
Tor im Seeschloss


Die Kapelle
im Seeschloss


Bllick auf den Traunsee


Schlösserrundfahrt
mit dem Schiff


Der Traunstein
beherrscht majestätisch die Gegend am Traunsee


Kammerhof-Museum,
Modell eines
Salztransportwagens



Gotische Madonna


Gläserner
Himmelsglobus
im Museum


Eine Rarität:
Das Klo-Museum


Romantik pur:
Ein Klo-Hütterl


Ein Zweig treibt aus
auf einem Bootsanlegepfosten

Pfarrausflug
2007

Der Schwan trocknet
seine Flügel

stpaul.at/ErQ
Auf Twitter teilenAuf Facebook teilenAuf Google+ teilen