Krankensalbung

Lange Zeit war die Krankensalbung eingeengt auf den Begriff "Letzte Ölung" und dadurch gleichermaßen gefürchtet wie auch als Schutz empfunden beim Hinübergang in die Ewigkeit.

Seit dem II. Vatikanischen Konzil ist das Sakrament der Krankensalbung von einem Sterbesakrament wieder zu einem Sakrament für Kranke geworden. Sie können um das Sakrament der Krankensalbung bitten, wenn Sie sich in einer schweren Krise des Leibes und der Seele befinden und diese besondere Stärkung benötigen. In Todesnähe oder in befürchteter Todesnähe hatte dieses Sakrament ohnedies immer seinen Platz.

In unserer Pfarre werden zwei Mal im Jahr Gottesdienste mit Krankensalbung angeboten, wo das Sakrament in Gemeinschaft gefeiert wird. Mitglieder des Sozialkreises kümmern sich darum, dass Menschen, die nicht mehr selbständig in die Kirche kommen können, nach vorheriger Anmeldung zu diesem Gottesdienst gebracht werden.

stpaul.at/pfT
Auf Twitter teilenAuf Facebook teilenAuf Google+ teilen